knasan

Linux and more

Archiv für das Schlagwort “kmod”

Gentoo Linux support im Kernel

Eben wollte ich ein Gentoo Update einspielen und bemerkte das es schon wieder ein neuer Kernel Update gibt.
Erst gestern habe ich ein Kernel Update gemacht, was ich heute sah, erstaunte mich etwas, im Kernel gibt es jetzt Support für Gentoo Linux was wir systemd zu verdanken haben.

root@turanga ~ # eselect kernel set 2
root@turanga ~ # cd /usr/src/
root@turanga src # cp linux-3.10.6-gentoo/.config linux/
root@turanga src # cd linux
root@turanga linux # make oldconfig
HOSTCC scripts/basic/fixdep
HOSTCC scripts/kconfig/conf.o
SHIPPED scripts/kconfig/zconf.tab.c
SHIPPED scripts/kconfig/zconf.lex.c
SHIPPED scripts/kconfig/zconf.hash.c
HOSTCC scripts/kconfig/zconf.tab.o
HOSTLD scripts/kconfig/conf
scripts/kconfig/conf –oldconfig Kconfig
*
* Restart config…
*
*
* Gentoo Linux
*
Gentoo Linux support (GENTOO_LINUX) [Y/n] (NEW) y
Linux dynamic and persistent device naming (userspace devfs) support (GENTOO_LINUX_UDEV) [Y/n/?] (NEW) y
*
* Support for init systems, system and service managers
*
OpenRC, runit and other script based systems and managers (GENTOO_LINUX_INIT_SCRIPT) [Y/n/?] (NEW) y
systemd (GENTOO_LINUX_INIT_SYSTEMD) [N/y/?] (NEW)
#
# configuration written to .config
#
root@turanga linux #

Da ich Funtoo einsetzte und kein Gentoo kann ich momentan nicht auf systemd umsteigen, außer ich würde mir das aktuelle kmod ebuild besorgen, was bei Funtoo fehlt. Es sieht jedoch stark danach aus als würde man versuchen so weit und so lange es machbar ist, bei OpenRC zu bleiben. Ich bin gespannt ob wie lange das noch gut geht und ob am ende die Entwickler zusammenarbeiten oder jeder gegen jeden Programmiert.

Ob der und wie der Kernel Funktioniert weiß ich erst nach einem Neustart.

-Sandy

Beitragsnavigation

%d Bloggern gefällt das: